Haus der Fotografie Wien
Fotoausstellungen in Wien

Rechte Wienzeile 85, 1050 Wien | Tel: 01/890 41 46 | E-Mail | Sommeröffnungszeiten: Mo-Do, 12 - 16 Uhr

Das off-festival vienna wurde auf Initiative des Hauses der Fotografie 2014 ins Leben gerufen, steht jedes Jahr unter einem anderen Thema und findet jeweils im November im Monat der Fotografie statt. Das offene Festival für Fotografie steht dabei für einen offenen Diskurs und eine öffentliche Auseinandersetzung mit den unterschiedlichsten Erscheinungsformen und Strömungen in der Fotografie der Gegenwart. Das off-festival vienna trennt dabei weder künstlich zwischen Kunst und Kommerz, noch beschränkt es sich auf eine bestimmte Spielart der künstlerischen Fotografie. So versteht sich das off-festival vienna als offenes Forum für Fotografie, dessen Ziel es ist, die große Bandbreite und Vielschichtigkeit der Fotografie in Österreich und den Nachbarländern aufzuzeigen. 2014 stand das off-festival unter dem Motto „(K)eine Kunst!“, 2015 war "Retro" das verbindende Festival-Thema.

Das off-festival vienna 2016 ist dem Thema „Standpunkte“ gewidmet. Eingereicht werden können alle fotografischen Projekte, die sich gestalterisch und inhaltlich mit gesellschaftlichen oder fotografischen Positionen auseinander setzen. Das Haus der Fotografie Wien freut sich über alle Einsendungen.

Als interessierte FotografIn hast du 2 verschiedene Möglichkeiten, dich am off-festival 2016 zu beteiligen:

1. Du kannst eine Auswahl von Fotos für die Eröffnungsausstellung "NOW" zum Thema Fotografie der Gegenwart einreichen. Falls eine oder mehrere deiner Fotografien ausgewählt werden, nimmst du als ausstellende/r FotografIn an der vom Haus der Fotografie Wien organisierten Eröffnungsausstellung teil. Weitere Infos dazu findest du unter dem Button Open Call.

2. Hast du ein Fotoprojekt, das zum Motto des diesjährigen off-festivals "Standpunkte" passt, dann kannst du eine eigene Fotoausstellung beim off-festival vienna einreichen. Eine Einreichung ist bis Freitag, 30.09.2016 möglich. Teilnahmeberechtigt sind alle FotografInnen, die über ein fertiges Fotoprojekt sowie einen Ausstellungsort in Wien verfügen, an dem das Fotoprojekt öffentlich gezeigt werden kann. Dies kann aber muss keine "offizielle" Fotogalerie sein, sondern kann auch ein Kaffeehaus/Bar, Geschäft oder ein anderes öffentlich zugängliches Lokal sein. Die Fotoausstellung muss nach der offiziellen Eröffnung am Dienstag, 01.11.2016, und während des off-festivals vienna im Zeitraum von 01.11.-11.12.2016 stattfinden. Für die Teilnahme am off-festival vienna ist bei Einzelausstellungen eine Einreichgebühr in der Höhe von € 25,- zu entrichten. Bei Gruppenausstellungen beträgt das Nenngeld € 50,-.

Das off-festival vienna bewirbt alle eingereichten Fotoausstellungen auf der Homepage und Facebook-Seite des Hauses der Fotografie Wien Eine zusätzliche finanzielle Unterstützung für die Ausrichtung der einzelnen Fotoausstellungen ist nicht möglich. Das Haus der Fotografie Wien vergibt unter allen teilnehmenden FotografInnen den off-festival vienna award in der Höhe von EUR 1.000,- für das beste Fotoprojekt, das im Rahmen des off-festivals vienna gezeigt wird. Eine Jury aus Persönlichkeiten aus der Welt der Fotografie wählt am Ende des off-festivals vienna das beeindruckendste ausgestellte Fotoprojekt aus und zeichnet dieses aus. Die Entscheidung der Jury erfolgt nach subjektiven Kriterien. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die gemeinsame Eröffnungsfeier des off-festivals vienna findet mit der Vernissage der Fotoausstellung "NOW - Fotografie der Gegenwart" am Dienstag, 01.11.2016, um 19 Uhr im FotoQuartier Wien, Margaretenstraße 127, 1050 Wien, statt. Das off-festival vienna läuft von Dienstag, 01.11.- Sonntag, 11.12.2016.

OFF-FESTIVAL Vienna

Das off-festival vienna wurde auf Initiative des Hauses der Fotografie 2014 ins Leben gerufen, steht unter einem bestimmten Thema und findet jährlich im November statt. Das offene Festival für Fotografie steht dabei für einen offenen Diskurs und eine öffentliche Auseinandersetzung mit den unterschiedlichsten Erscheinungsformen und Strömungen in der Fotografie der Gegenwart.

Weitere Infos